Wie, du bist nicht bei WhatsApp?

WhatsApp

Kürzlich wurde in einem XMPP-MUC auf einen Artikel von Boris Pohler´s Blog hingewiesen und da er wohl für alle Instant Messaging-Nutzer interessant sein dürfe möchte ich ihn weiterverbreiten.

Der Beitrag listet gute Gründe und Argumente gegen WhatsApp auf…

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://blog.pohlers-web.de/wie-du-bist-nicht-bei-whatsapp/

Meiner Meinung nach viele gute Gründe sich nach einer Alternative umzusehen.

Man muss ja nicht gleich, wie ich damals -als Facebook WhatsApp gekauft hat- WhatsApp von jetzt auf gleich löschen… was zugegebenermaßen die richtige Lösung wäre, aber auch eine Harte, sondern erstmal parallel eine Alternative installieren.

Am besten solltet ihr euch für eine freie und offene Alternative, wie z. B. XMPP entscheiden. XMPP ist allerdings kein Messenger sondern ein Protokoll und wird gerne mit E-Mail verglichen. Man kann Server-Anbieter und Software frei wählen und bekommt dann eine Adresse/ID die aussieht wie eine E-Mail-Adresse z.B. username@xmpp-server.de.

Somit ist man nicht auf einen Hersteller festgelegt und kann den Client, wie auch bei E-Mail, wechseln oder auch mehrere parallel betreiben. Für Einsteiger würde ich den Pix-Art Messenger empfehlen, dieser hat sich Benutzerfreundlichkeit auf die Fahnen geschrieben, dieser ist übrigens ein Fork von Conversations der auch einen Blick wert ist. ChatSecure soll wohl auf Apfelgeräten das non plus ultra sein und auf dem Desktop wird oft Gajim empfohlen, der sowohl für Windows als auch Linux erhältlich ist.

Bei der Auswahl des Server könnt ihr euch auf diverse Listen(Datenschutzhelden, Conversations) im www stürzen. Auch einige E-Mail-Anbieter haben einen XMPP-Service am laufen, evtl. mal bei eurem nachfragen. Und für die Profis unter euch: Natürlich ist es auch möglich euren eigenen XMPP-Server zu betreiben. Die beliebtesten Vertreter sind da wohl ejabberd und prosody.

Das war jetzt mehr Text als gedacht, da ich eigentlich ja nur auf den Blog-Artikel hinweisen wollte. Evtl. hilft es ja jemand und natürlich freue ich mich über jeden Kommentar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.